Die Afrikanische Rote Kröte Simba im Aquazoo Löbbecke Museum. | Foto: Aquazoo Löbbecke Museum

Aquazoo Löbbecke Museum: Zwei besondere Kröten finden zusammen

Exklusiv für zoos.media – 09.10.2019. Autor: Philipp J. Kroiß

Im Aquazoo Löbbecke Museum in Düsseldorf wurden zwei besondere Kröten zusammengeführt worden. Die beiden haben besondere Reisen hinter sich und sind nun wichtige Botschafter für Amphibien.

Aquazoo Löbbecke Museum: Zwei besondere Kröten finden zusammen

Es ist ein Stoff, aus dem eigentlich auch ein Hollywood-Film sein könnte: zwei Herzen finden nach abenteuerlichen Reisen, die sie an unmögliche Ort geführt haben, am Ende zusammen. Nun läuft die Geschichte (noch?) nicht im Kino, sondern man kann das Ergebnis live im Aquazoo Löbbecke Museum in der Landeshauptstadt Düsseldorf sehen. Ein Teil des Paares kennen fleißige Follower von zoos.media bereits: Simba.

Was diese kleine Kröte erlebt und überlebt hat, ist schier unglaublich …

Vom Schleudergang auf Wolke Sieben?

Nachdem die Geschichte von Simba öffentlich wurde und überregional Schlagzeilen machte, wurden auch Kollegen aus einem anderen Zoo darauf aufmerksam und kamen auf die Idee der Zusammenführung, die gestern öffentlich wurde:

Obwohl das nun vielleicht nicht nach der Liebe auf den ersten Blick aussieht, scheinen sich die Tiere gut zu verstehen. Die Zusammenführung ist also geglückt und das Interesse aneinander kommt ja vielleicht noch. Männchen und Weibchen scheinen es aufgrund des Größenunterschied zu sein – bei den Roten Kröten sind die Weibchen nämlich etwas größer als die Männchen. Der Größenunterschied aber könnte am Alter liegen.

Werden die Weltenbummler jetzt sesshaft?

In ganz Deutschland und auch Europa gibt es die Afrikanische Rote Kröte (Schismaderma carens) nur im Aquazoo Löbbecke Museum in Düsseldorf – gemäß der Zootierliste. Die Seite verzeichnet eine ehemalige Haltung im Londoner Zoo vor 1945. In Afrika ist diese Art weit verbreitet, aber in Europa ist es zoologisches Neuland. Im Aquazoo sind sie nun in den Händen von Spezialisten und Experten auf dem Gebiet der Amphibien. Durch ihre besondere Geschichte sind sie auch erstklassige Botschafter für die Zucht- und Schutzstation für Amphibien, wo bedrohte Arten vor dem Aussterben bewahrt werden und mit der auch die Kampagne “Quaken für das Klima” verbunden ist.

Die mehrfach ausgezeichnete Kampagne ist nicht nur erfolgreich, sondern zeigt auch wie wichtig moderne Zoos und Aquarien sind. Die Geschichte der beiden Roten Kröten bezeugt aber auch das Tierschutz-Engagement des Aquazoo Löbbecke Museum. Tieren ein neues Zuhause geben, indem sie nun langfristig leben können und sich wohlfühlen, ist gelebter Tierschutz. So können die Weltenbummler jetzt erstmal sesshaft werden und sich es in ihrem neuen Zuhause gemütlich machen. Zudem sorgt das mediale Interesse hoffentlich dafür, dass sich mehr Leute für den Schutz von Amphibien interessieren, denn Amphibienschutz ist auch Klimaschutz.

Diesen Beitrag teilen