Die Eisbären Milana (r) und Sprinter (l) verstehen sich erklassig. | Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

Erlebnis-Zoo Hannover: Eisbären-Romanze in Yukon Bay

Exklusiv für zoos.media – 14.02.2018. Autor: Philipp J. Kroiß

Die Eisbären Milana und Sprinter trafen sich zu einem ersten Rendezvous. Wie das im Erlebnis-Zoo Hannover verlaufen ist und was das für die Zukunft bedeutet, erklärt der Artikel

Erlebnis-Zoo Hannover: Romanze in Yukon Bay

Nachdem wir vor einigen Monaten im Erlebnis-Zoo Hannover waren, haben wir auch über die Eisbären dort berichtet:

Damals war noch nicht ganz klar wer von den beiden Eisbär-Männern, die seit Eröffnung die Anlage bewohnen, denn nun mit der begehrten Milana in die Familienplanung einsteigen darf. Dem Zoo war daran gelegen, dass Milana daran etwas Mitspracherecht bekam, obwohl natürlich letztendlich vom Zuchtbuchführer diese wichtige Entscheidung getroffen werden muss.

Rendezvous mit Sprinter

Sprinter (l) und Milana (r) bei ihrem ersten gemeinsamen Ausflug in Yukon Bay | Foto: Erlebnis-Zoo Hannover

“Die Bärin hat im Laufe der Zeit deutlich mehr Interesse an Sprinter gezeigt”, erklärte Klaus Brunsing, Zoologischer Leiter. Die Zuchtbuchführung stimmte entsprechend zu und die beiden Bären, die sich zuvor nur riechen konnten, hatten nun ihr erstes Rendezvous – und das verlief vielversprechend: “Sie beschnupperten sich, verfolgten einander, beknabberten sich liebevoll. Obwohl Milana sich gegenüber den Männchen sonst immer ziemlich durchsetzungsstark benommen und das Zooteam daher mit einigen Pfotenhieben gerechnet hatte, verlief das Treffen sehr harmonisch”, schilderte der Biologe das Date der beiden.

Sprinter ist ein mächtiges Männchen, das rund eine halbe Tonne auf die Waage bringt, aber Milana ist wesentlich kleiner. Das hinderte die eher dominante und recht forsch eingestellte Eisbärin nicht daran, sich gemeinsam mit ihm in ausgiebiger Wassergymnastik zu verdingen. Eine Stunde wurde im Wasser gespielt bis es Sprinter zu viel des Guten wurde und er sich zurückzog. Milana hinderte das aber nicht daran begeistert weitere Runden zu drehen. In der hervorragenden Anlage im Erlebnis-Zoo Hannover ist durch Enrichment und eine Wellenanlage dafür gesorgt, dass die Eisbären so richtig Freude an der Bewegung im Wasser haben.

Alles in allem war das Rendezvous also super erfolgreich: beide Bären verstehen sich, spielen zusammen und tolerieren auch die Vorlieben des jeweils anderen. Wenn sich das so gut fortsetzt, will der Zoo Hannover bald für das quasi dritte Rad am Wagen, den Eisbären Nanuq, ein neues Zuhause suchen. Dort soll er dann ebenfalls ein Rendezvous mit einer Bärin bekommen, mit der es dann hoffentlich genauso gut funktioniert wie zwischen Milana und Springer. “Bis es soweit ist, leben die drei Bären wie bislang auf getrennten Anlagen in Yukon Bay”, erklärte der Erlebnis-Zoo Hannover.

Hier ein Video von den beiden:

Wichtiger Artenschutz im Erlebnis-Zoo Hannover

Bereits seit Jahren ist der Zoo in Hannover für den Schutz der Eisbären aktiv. Zuletzt konnte der Zoo auch eine Expertin für Eisbären begrüßen und pflegt generell mit der Artenschutzorganisation Polar Bears International intensiv Kontakt.

Erlebnis-Zoo Hannover: Polar Bears International in Yukon Bay

Das Beispiel Hannover zeigt wie wichtig die Haltung von Eisbären in modernen zoologischen Einrichtungen ist, denn sie sind wichtige Botschafter für den Schutz ihrer wilden Artgenossen. Deshalb besteht natürlich auch Hoffnung auf Nachwuchs bei Sprinter und Milana. Eisbären im Zoo haben übrigens eine bessere Überlebenschance als in der Natur. Die Aufzuchtrate der Tiere im internationalen Zuchtbuch liegt bei rund 50% . In der Wildbahn werden von Forschern deutlich höhere Sterberaten gemessen: bis zu 85% der Eisbärbabys sterben. Auch das in Menschenobhut erreichte Alter ist deutlich höher; im Mittel werden Eisbären in modernen Zoos und Aquarien sogar doppelt so alt wie ihre wilden Artgenossen (Zander & Kolter, 1995).

Mehr zum Thema Eisbären in Zoos und dem damit verbunden Artenschutz ist hier zu finden:

Eisbären in modernen Zoos