Hulman-Jungtier im Erlebnis-Zoo Hannover | Foto: Marianne Laws

Erlebnis-Zoo Hannover: Kleine Wonneproppen im Dschungelpalast

Exklusiv für zoos.media – 07.07.2019. Autor: Philipp J. Kroiß

Die Tiger entwickeln sich prächtig und es gibt Nachwuchs bei den Hulmans – alles News und Hintergründe über den Zuwachs im Erlebnis-Zoo Hannover hier.

Erlebnis-Zoo Hannover: Kleine Wonneproppen im Dschungelpalast

Im Erlebnis-Zoo Hannover gab es in den letzten Wochen viel zu feiern.

Erlebnis-Zoo Hannover: Von Mini-Buddler und Samtschnauzen

Nachwuchs bei den Präriehunden im Erlebnis-Zoo Hannover

Das Video wird euch den #Montag versüßen. 😍 Mehr zu dem Präriehund Babys im Erlebnis-Zoo Hannover könnt ihr hier lesen: http://zoos.media/medien-echo/erlebnis-zoo-hannover-mini-buddler-samtschnauzen/ . #erlebniszoo #hannover #nachwuchs #tierbabys #mondaymotivation #zoohannover #yukonbay #minibuddler #zoosmatter

Gepostet von Zoos.media am Montag, 27. Mai 2019

Erlebnis-Zoo Hannover: Gestreifte Drillinge bei den Armurtigern

Doch inzwischen gab es noch eine besonders süße Ankunft.

Tiger-Babys entwickeln sich prächtig

Erstmal aber zum tapsigen Tigernachwuchs: Die für den Artenschutz so wichtigen Tiger-Jungtieren geht es hervorragend und sie entwickeln sich prächtig wie neueste Bilder zeigen:

Inzwischen sind die auch für die Besucher zu sehen wie der Erlebnis-Zoo Hannover erklärt: “Seit einem Monat erkunden die Drillinge jetzt schon die Außenanlage im Dschungelpalast, werden immer sicherer im Erklimmen der Baumstämme und der Tempel-Terrasse. Immer wieder springen sie aufeinander zu, kabbeln und kugeln sich, zwicken einander in die Schwänze. Auch Mutter Alexa wird in die wilden Raufereien nur zu gerne mit einbezogen. Die lässt die spielerischen Attacken ihrer Jungtiere mit stoischer Geduld über sich ergehen. Werden die Jungtiere aber doch zu frech, schnappt sich Mutter Alexa ihren Nachwuchs und verpasst ihm eine Extra-Runde Katzenwäsche als Erziehungsmaßnahme.”

Die kleinen Wonneproppen entdecken auch mehr und mehr das Element Wasser für sich und nehmen erste Fleisch-Happen zu sich. “Um Alexa und ihren Nachwuchs nach den Ausflügen auf der Außenanlage wieder in den Stall zu locken, warten die Tierpfleger im Innenbereich mit leckerem Futter und Knochen auf die kleine Familie. „Während Alexa ihre Portion frisst, knabbern die Kleinen oft schon am Knochen oder spielen damit Tauziehen“, lachen die Pfleger aus dem Dschungelpalast.” Im Hannoveraner Zoo herrscht also gute Laune, was die Drillinge und ihre treu sorgende Mama betrifft.

Große, schwarze Knopfaugen in der Nachbarschaft

Hulman-Jungtier im Erlebnis-Zoo Hannover | Foto: Marianne Laws

Ganz in der näher der gestreiften Entdecker hat Hanuman-Languren-Weibchen Lisa Ende Juni Nachwuchs bekommen. Die ganze Gruppe  ist natürlich nun neugierig und besorgt um Lisas Baby. “Jeder möchte das kleine, zartrosa Baby einmal anfassen, halten, tragen – oder sich einfach ankuscheln. So wird das kleine Bündel immer wieder zwischen den Familienmitgliedern hin- und hergereicht. Mutter Lisa macht das übrigens nichts aus: Sie gibt ihr Jungtier gerne an ihre älteren Töchter ab, damit sie für ihren eigenen Nachwuchs später schon einmal üben können. Beim kleinsten Laut des Babys ist Lisa dann aber sofort wieder zur Stelle und kümmert sich fürsorglich”, erklärt der Erlebnis-Zoo Hannover.

Die Bengalischen Hulmane oder Hanuman-Languren im Erlebnis-Zoo Hannover sind zwar keine bedrohte Art, aber sie sind Botschafter anderer bedrohter Verwandter und repräsentieren die Languren im der Themenwelt des Dschungelpalastes exzellent. Es ist wichtig sie in Zoos zu zeigen und sie ermöglichen wichtige Edukation, um auf die ganzen Verwandten aufmerksam zu machen, denen es in der Natur nicht so gut geht. Damit das auch weiterhin möglich ist, führt der Erlebnis-Zoo Hannover das Zuchtbuch für diese Art. Bei den Languren ist Lebensraumverlust ein riesiges Thema und wenn es so weitergeht, wird wohl auch die Art, die man in Hannover sieht, als bedroht zählen.

Das aber will der Zoo verhindern und gibt sein Bestes, dass es nicht so weit kommt und hilft so auch den anderen Languren-Arten, die ums Überleben kämpfen. Edukation ist gerade für diese eher unbekannten Affenarten enorm wichtig für die Zukunft.

Diesen Beitrag teilen