Jaguar Gulliver zeigt im Loro Parque sein beeindruckendes Raubtier-Gebiss. | Foto: zoos.media

Ihr erratet nie, wie Biologen wilde Jaguare in Kamerafallen locken

Erschienen auf scientificamerican.com am 10.10.2013. | Von: Jason G. Goldman

Eine Geschichte aus dem Kuriositätenkabinett der Wildtierforschung. Damit man wilde Jaguare studieren kann, müssen sie natürlich erstmal vor die Kamera. Die Forscher haben das eine echte Geheimwaffe entdeckt.

» mehr

Anmerkung: Die Tatsache, das Forscher zu solchen Mitteln greifen müssen, zeigt, wie schwierig es ist, gefährliche Tiere, denen man sich nicht so einfach nähern kann, in der Wildbahn zu erforschen. Diese und andere Probleme hat man bei vielen Arten und genau deshalb müssen Forschung in der Wildbahn und Zoo im Hand in Hand gehen, denn nur mit umfassender Forschung kann man erfolgreiche Artenschutzprojekte aufbauen.