Asiatischer Löwe (Panthera leo persica) im Zoo Zürich | Foto: albinfo, Lizenz: CC BY-SA 3.0

NDR-Beitrag von Expertin kommentiert

Erschienen auf der Facebook-Seite des Berufsverbandes der Tierlehrer am 05.10.2018. | Von: Dr. Alexandra Dörnath

Tierärztin Dr. Alexandra Dörnath holt den NDR-Beitrag “Tierquälerei oder Artenschutz? Wildtiere in Zoo und Zirkus ist das noch zeitgemäß?” auf den Boden der Tatsachen zurück.

» mehr

Anmerkung: Der Dilletantismus des NDR ist an dieser Stelle besonders augenfällig.

“Wilde Tiere in der Manege haben in Europa eine lange Tradition. Und Zoos tragen zum Überleben bedrohter Arten bei. Doch immer häufiger gibt es auch Protest. Umwelt- und Tierschützer sprechen von Quälerei.” – Auszug aus dem Werbe-Text des NRD für den Beitrag

Das ist schlicht gelogen, denn Tierrechtler und eben nicht seriöse Tierschützer oder gar Umweltschützer sprechen von Tierquälerei, die sie ohnehin, wie etwa bei akkreditierten zoologischen Einrichtungen, nicht nachweisen konnten. Tierschützer mit Tierrechtlern zu verwechseln ist für eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt mit dem Terminus “Peinlichkeit” noch wohlwollend umschrieben.

“Oder ist eine artgerechte Haltung hinter Gittern möglich?” – Auszug aus dem Werbe-Text des NRD für den Beitrag

Nicht nur die tendenziöse Frage an sich, ist eine Frechheit, sondern auch der verwendete Terminus ist schon falsch. Man muss sich fragen, ob der NDR gar keine eigentständige Recherche in so einen Text steckt. Im modernen Diskurs ist der Terminus “artgerecht” schon längst nicht mehr Thema. Mehr dazu hier:

artgerecht, tiergerecht, artgemäß – was ist gemeint?

Es ist zu hoffen, dass der NDR sich die Worte der Expertin zu Herzen nimmt und in Zukunft nicht mehr so offensichtlich defizitär berichtet.