Hund im Paws and More No Kill Animal Shelter in Washington, Iowa | Foto: Nhandler, Lizenz: CC BY 2.5

„Tierrechtler“ von Peta töten Tausende Tiere

Erschienen auf focus.de am 30.08.2013. | Von: Melchior Poppe

Ein Artikel über die Tötungspraxis der radikalen Tierrechtsorganisation PETA, die “die Behörden vor „Radikalen“, die auf dem Grundrecht der Tiere auf Leben bestehen” warne.

» mehr

Hinweis: Zu der Tötungsmaschinerie der Tierrechtsorganisation PETA haben wir bereits häufig berichtet. Neu ist allerdings tatsächlich die Information dieses Satzes am Ende der zweiten Seite des Artikels:

Doch stattdessen engagiert sich die Organisation lieber für eine Ausweitung der Euthanasie-Praktiken – und warnt die Behörden vor „Radikalen“, die auf dem Grundrecht der Tiere auf Leben bestehen.

Das passt aber ins Bild:

PETA: “Wir setzen uns nicht für ein “Recht auf Leben” für Tiere ein”

Währenddessen setzen sich moderne Zoos und Aquarien für das (Über)Leben von Tieren, ihren Arten und den Lebensräumen ein, der von diesen Tieren bewohnt wird.