Forschung an den Southern Residents ist wichtig. | Foto: NOAA Photo Library, Lizenz: CC BY 2.0

Wenn Wale krank werden, zeigen Aktivisten ihr wahres Gesicht

Erschienen auf petlife.media am 09.09.2018. | Von: Jenna Deedy

Als diskutiert wurde, ob J50 zur Lebensrettung in menschliche Obhut kommen sollte, skandierten Anti-Zoo-Aktivisten, sie sei besser tot als in Obhut – ein typischer Spruch der Tierrechtsindustrie.

» mehr

Hinweis: Inzwischen ist J50 leider wohl verstorben, allerdings wird er nicht der letzte Wal gewesen sein, bei dem wir genau diese Diskussion führen werden. Ob die Beteiligung von Anti-Zoo-Aktivisten an dem Rettungsprojekt und die so entstandene Verschleppung der Rettung den Tod begünstigte, ist sicher noch zu eruieren.