Besucher bewundern im Georgia Aquarium eine Installation, die ein tropisches Riff zeigt. | Foto: jimmyweee, Lizenz: CC BY 2.0

WWF: Ozeanium – ein globales Anliegen

Erschienen auf wwf-bs.ch. | Von: Dorothea de Gruyter

Lesenswerter Beitrag des WWF zum Thema Ozeanium in Basel. Das zeigt, dass es durchaus fachkundige Positionen innerhalb des WWF bezüglich Aquarien gibt.

» mehr

Anmerkung: Der WWF hat auch einen Contra-Artikel herausgegeben, der zeigt, dass es im WWF leider auch unqualifizierte Positionen gibt, die offenbar weder die notwendige Expertise, noch das Verständnis für umfassenden Tier-, Arten- und Naturschutz aufbringen und sich lieber aus Plattitüden und Luftschlössern der Tierrechtsindustrie eine Meinung bilden. Das wirft natürlich ein besonder schlechtes Licht auf den WWF, weil so eine Äußerung dem Ansehen der Organisation schadet. Sehr wohl Hoffnung geben aber Äußerungen wie Dorothea de Gruyter. Es ist zu begrüßen, wenn solche Äußerungen im WWF zunehmen, denn schließlich hat man sich ja mal begrüßenswert deutlich an die Seite zoologischer Einrichtungen gestellt.