Schimpansenbaby im Loro Parque | Foto: zoos.media

zootier-lexikon.org: Nachschlagen lohnt sich!

Exklusiv für zoos.media – 25.07.2018. Autor: Philipp J. Kroiß

Peter Dollingers Zootier-Lexikon ist eine Fundgrube für alle Zoofreunde und ist ein wundervolles Edukationsprojekt über den Tierbestand der Europäischen Zoos.

zootier-lexikon.org: Nachschlagen lohnt sich!

Die Seite des Verbandes der Zoologischen Gärten e.V. (VdZ) wurde umgestaltet und hat nun auch eine neue Adresse:

www.vdz-zoos.org

Die neue Seite ist klarer strukturiert und wurde deutlich entrümpelt. Dadurch wurde sie übersichtlicher, aber von etwas Content hat man sich auch verabschieden müssen. Damit der aber nicht einfach verloren geht, wurde Peter Dollingers Zootier-Lexikon geschaffen.

Fundgrube für Zoo- und Tierbegeisterte

Die Ameca-Elritze (Notropis amecae) konnte dank verschiedenen Fischhaltern (unter ihnen auch Zoos) vor dem endgültigen Aussterben bewahrt werden. | Foto: zoos.media

“Zweck dieser Internetseite ist es, bei der Informationstätigkeit der Zoos, Schauaquarien, Tier- und Wildparks durch Bereitstellen von Hintergrund-Informationen über Tierarten, die in Europa öffentlich gezeigt werden oder früher gezeigt wurden, sowie über deren natürliche Lebensräume mitzuwirken.” – Selbstvorstellung des Zootier-Lexikons

Dr. Peter Dollinger vom Zoo Office Bern hat sich die in die Jahre gekommenen VdZ-Artikel über verschiedenste Tierarten vorgenommen und schon viele überarbeitet und wird dies fortsetzen. Eine große, aber auch großartige Arbeit, die Dr. Dollinger da auf sich genommen hat. Sie ist sehr wichtig, denn so hat jeder Zoofreund eine Anlaufstelle, um sich über die einzelnen Tierarten qualifiziert zu informieren.

Im Moment kann man dem Mammut-Projekt dabei zusehen wie es sich wahrscheinlich zu einem der größten und fundiertesten Online-Zoolexika im Zusammenhang mit Zootierhaltung entwickelt und immer weiter wächst. Schon jetzt ist es spannende Quelle, die man sehr gut nutzen kann, um sich über die in den Europäischen Zoos gehaltenen Arten zu informieren.

Nachschlagen hilft

Scharnierschildkröte im Aquazoo Löbbecke Museum, Düsseldorf | Foto.: zoos.media

Das Lexikon folgt einem sehr umfassenden Ansatz und deckt nicht nur schon rund 2.000 Tierarten ab, sondern auch deren Lebensräume. Ebenso gibt es noch die “Baustelle” über Pflanzen im Zoo, in dem man auch sehen können wird, welche Pflanzenvielfalt Zoos so bieten. Ebenfalls super interessant ist das Lexikon der Fachbegriffe. Das ist besonders für Laien nützlich, um sich wichtige Begrifflichkeiten zu erschließen: von der Allen’schen Regel bis zum Zwitter.

Edukation gehört zu den zentralen Anliegen von Peter Dollingers Zootier-Lexikon:

“Es wendet sich sowohl an die Zoos selbst, denen es durch die Möglichkeit, Seiten zu verlinken oder Bilder und Texte zu übernehmen, die Arbeit erleichtern will, als auch an das interessierte Publikum, das hier Informationen findet, die zum Teil anderswo nicht leicht greifbar sind.” – Einleitung des Zootier-Lexikons