Peta-Kampagne. Quelle: Mitch King/flickr CC BY-NC 2.0

Was will und was tut Peta?

Peta-Sprecher verkünden ganz offen, dass sie für eine neue antihumane Ethik eintreten. „Die Menschheit ist wie ein Krebsgeschwür gewachsen. Wir sind der größte Pesthauch auf diesem Planeten“, erklärte die Peta-Gründerin und Vorsitzende Ingrid Newkirk.

Für sie sind alle Tiere gleich. „Es gibt keinen vernünftigen Grund zu glauben, dass ein menschliches Wesen besondere Rechte hat. Eine Ratte ist ein Schwein ist ein Hund ist ein Junge. Sie sind alle Säugetiere.“ Ihre menschenverachtende Einstellung zeigte sie auch in Statements wie diesem: „Sechs Millionen Juden sind in Konzentrationslagern gestorben, aber dieses Jahr werden sechs Milliarden Grillhähnchen in Schlachthäusern sterben.“ Der amerikanische Peta-Mitbegründer Alex Pachebo erklärte: „Wir glauben, dass Tiere die selben Rechte haben wie ein geistig zurückgebliebenes Kind.“

Peta-Gründerin Ingrid Newkirk (Quelle: David Shankbone/Wikipedia)
Peta-Gründerin Ingrid Newkirk
(Quelle: David Shankbone/Wikipedia)

Peta will nicht nur alle Schlachthäuser, Bauernhöfe, Pelztierfarmen und Tierforschungslabors schließen, Fischerei, Imkerei und Jagd verbieten, sondern auch Zoos, Tierfilme und die Lederbälle beim Fußball abschaffen. Peta versucht, vor allem durch aufsehenerregende Werbekampagnen mit Prominenten Skandale zu inszenieren und so Aufmerksamkeit zu erzeugen. So gerät Peta seit vielen Jahren in den USA und Europa immer wieder in die Schlagzeilen, weil sich zum Beispiel Stars unter Peta-Parolen nackt fotografieren lassen. Zu den zahlreichen prominenten Peta-Unterstützern in den USA zählen Pamela Anderson, Dennis Rodman, Kim Basinger, Pink und Britney Spears, in Großbritannien gehören Morrissey, Elton John, Paul McCartney und Phil Collins dazu, in Deutschland Jürgen Klopp, Moses Pelham, Tokio Hotel, Harald Glööckler, Thomas D., die No Angels, Die Toten Hosen, das Fotomodell Nadja Auermann, die Schauspielerinnen Ariane Sommer und Sibel Kekilli, die Travestiekünstlerin Olivia Jones und viele mehr. Peta betreibt in den USA aber auch aktiv die Sterilisation von Tieren. Im Peta-eigenen Tierheim in Norfolk, USA, werden kranke und nicht vermittelbare Tiere getötet.

One thought on “Was will und was tut Peta?

Comments are closed.