Loro Parque setzt seine Strategie um, Ein-Mal-Plastik-Behälter in den eigenen Installationen zu eliminieren | Foto: Loro Parque

Loro Parque: Einweg-Plastik-Behälter aus dem Zoo verbannt

Exklusiv für zoos.media – 01.05.2018. Autor: Philipp J. Kroiß

Wie andere moderne Zoos und Aquarien befindet sich der Loro Parque in einem Prozess, seinen Plastikverbrauch stark zu reduzieren. Nun wurde ein weiteres Etappenziel errecht.

Loro Parque: Einweg-Plastik-Behälter aus dem Zoo verbannt

Die Vermutzung der Meere schadet einem ganzen Ökosystem mit allen seinen Bewohnern. | Foto: epSos.de, Lizenz: CC BY 2.0

Plastik ist ein großes Problem vieler Lebensräume, weil besonders Einweg-Produkte achtlos weggeworfen werden und so in Lebensräume von Tieren gelangen. Schon lange befindet sich der Loro Parque in einem Umstellungsprozess diesbezüglich und ersetzt mehr und mehr Einweg-Plastik-Produkte durch umweltschonende Alternative. Die für die Besucher bisher offensichtlichste Umstellung war die von Plastiktüten zu Papiertüten vor einigen Jahren.

“Jedes Jahr werden in den Ozeanen schätzungsweise 8 bis 13 Millionen Tonnen Plastik angehäuft. Das entspricht mindestens 800 Mal dem Gewicht des Eiffelturms oder 34 Mal der Fläche von Manhattan. Bis zum Jahr 2050, so glaubt man, könnte es im Meer mehr Plastik als Fische geben.
Der Loro Parque, der sich als Naturschutzzentrum versteht, hat deshalb entschieden Gegenmaßnahmen zu treffen, um die Menge von Plastik, die in der eigenen Anlage benutzt wird, zu reduzieren. Dazu soll zunächst der Gebrauch von Ein-Mal-Plastik um mindestens 80 Prozent eliminiert werden. Außerdem soll das Bewusstsein und die Sensibilisierung der Besucher für diese Problematik geschärft werden.” – Loro Parque

Moderne Zoos und Aquarien auf der ganzen Welt befinden sich im gleichen Prozess wie der Loro Parque und wollen so mit guten Beispiel vorangehen. Das Shedd Aquarium bringt sich zum Beispiel in Chicago ganz massiv ein. Das ist ein sehr guter Trend in den modernen zoologischen Einrichtungen weltweit. Dieser wird sich auch, dank entsprechender Pläne in der Zukunft fortsetzen.